Buckfastbienen

Buckfastbienen

Es gibt viele verschiedene Bienenrassen mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften. Sie unterscheiden sich im Aussehen, im Verbreitungsgebiet, in ihrer Sammelleistung, im Brutverhalten, wie sie sich und ihren Bienenstock putzen, wie findig sie in Bezug auf Trachtquellen sind, wie sie ihr Volk durch Propolis schützen, wann sie in Winterruhe gehen, wieviel Futter sie im Winter benötigen oder wie friedfertig/ruhig sie bei den Arbeiten des Imkers bleiben.

 

Wie eine Biene ist, hängt mit von ihrer Rasse und den damit verbundenen Erbeigenschaften ab. Es gibt Rassen, die seit Jahrzehnten auf ein und den- selben Stammbaum zurückgehen.

 

Es gibt aber auch die Buckfast-Biene. Sie wurde ursprünglich in England durch Kreuzung und Zuchtauslese erschaffen. Dieses geschah in der Buckfast-Abbey durch den deutschen Glaubensmann und Imker Karl Kehrle (Bruder Adam), welcher in diesem Kloster lebte und arbeitete. Er hat diese Bienenrasse auf den Vererbungslehren von Gregor Mendel beruhend, erschaffen. Zu seiner Zeit waren in England fast alle Bienenvölker an einer Krankheit eingegangen. Die überlebenden Bienen waren beim Bearbeiten sehr nervös und ihre Leistung war sehr unterschiedlich. Da man damals in der Klosterimkerei fast vor dem Nichts stand, entschloss sich Bruder Adam, auf den Völkern die überlebt hatten, eine Zucht aufzubauen. Dazu nutzte er seine Reisen als Abt der Klosters in alle Welt. Immer wenn er dabei Bienen fand, welche besonders gute Eigenschaften hatten, die er zu den Eigenschaften der heimischen Bienen hinzu geben wollte, brachte er diese Bienen mit nach England. Er paarte die Bienen miteinander an, kreuzte die besten Eigenschaften immer neu ein und verstand es dabei so vorzugehen, dass die Ergebnisse erbtreu wurden. So erschuf er die Buckfast-Biene. Eine Biene mit den besten Eigenschaften, welche an unser europäisches Klima gewöhnt ist. In seiner Zucht strebte er danach, nicht stehen zu bleiben und Inzucht zu betreiben, sondern unsere Bienen so anzupassen, dass sie den Ansprüchen einer modernen Imkerei genügt und mit den Problemen der heutigen Zeit fertig wird. Daher sind wir als Buckfastzüchter auch in der heutigen Zeit ständig bemüht die Erbanlagen unserer Buckfast-Biene zu verbessern, zu erhalten und dabei die regionalen Besonderheiten mit zu berücksichtigen.

Buckfast-Königinnen

Alles zu unseren Buckfast-Bienen und zur Königinnen-Zucht

finden Sie auf:

 

www.buckfast-bienen.de

 

 

2017 bieten wir Ihnen folgende Königinnen an:

 

Inselköniginnen aus Langeness und Hooge für  - 135 €

 

Inselköniginnen aus Baltrum für 150€

 

Belegstellenköniginnen aus Friedrichskoog (ab Mitte Juni) - 65 €

 

 Belegstellenköniginnen aus Lautenthal (ab Mitte Juni) - 90 €

 

 

Wirtschaftsköniginnen F1 standbegattet ab Ende Mai - 40 €

 

Wir versenden die Insel- und Belegstellenköniginnen nur noch mit DHL-Express. Auf Kundenwunsch auch die F-1 Königinnen. Wir berechnen pro Lieferung, unabhängig von der Anzahl der Königinnen 11,90 €. So haben Sie und wir die Sicherheit, dass die Königinnen am nächsten Tag unversehrt bei Ihnen ankommen.

Wirtschaftsköniginnen sind davon nicht betroffen, nur auf Kundenwunsch.

 

Unsere Zuchtmütter 2017 :

 

 

Zuchtmutter für Wirtschaftsköniginnen und Friedrichskoog:

B 158 (DB) = .15 – B45 (DB) hog B29 (HGS)                       .13-B49(DB)lgn B73(HGS)

                      .11 - B 1(DB) lgn B79 (HGS):

                     .10 - B 164 (IC) bal B 135 (TR): etc

 

Zuchtmutter für Lautenthal und Langeness:

 

B 92 (DB) = .14-B45(DB) lthl B200(BB):

                  .13 – B49 (DB) lgn B73 (HGS) :

                 .11 - B 1(DB) lgn B79 (HGS):

                 .10 - B 164 (IC) bal B 135 (TR):

                 .09 - B 120 (IC) bal B 78 (TR):

                 .08 - B 48 (IC) bal B 110 (TR): etc

 

 

2.te Zuchtmutter für Langeness :

 

B67(DB)= .16 - B166 (DB) hog B180 (HGS) : 

                   .14 – B35 (DB) bes. L226(CW)

                   .11 - B 1(DB) bal GR109 (TR) :

                   .10 - B 164 (IC) bal B 135 (TR):

                   .09 - B 120 (IC) bal B 78 (TR):

                   .08 - B 48 (IC) bal B 110 (TR): etc

 

 

Zuchtmutter für Hooge :

 

B139(DB) = .14 – B32 (DB) hog B65 (HGS) :

                    .11 - B 1(DB) bal GR109 (TR):

                    .10 - B 164 (IC) bal B 135 (TR):

                    .09 - B 120 (IC) bal B 78 (TR):

                    .08 - B 48 (IC) bal B 110 (TR):

                   .06 - MG 67 (TR) bal B 77 (TR): etc

 

Zuchtmutter für Baltrum :

 

B97(DB) = .16-B83 (DB) bal B76 (TR) :

                 .14 – B32 (DB) bal B54 (TR)

                 .11 - B 1(DB) bal GR109 (TR) :

                 .10 - B 164 (IC) bal B 135 (TR):

                 .09 - B 120 (IC) bal B 78 (TR):

                 .08 - B 48 (IC) bal B 110 (TR): etc

 

 

**Achtung! Denken Sie bitte rechtzeitig an ihre Königinnen und Völkerbestellungen,

wir bearbeiten die Bestellungen in der Reihenfolge der Bestelleingänge.**